Suchen & Ausleihen

Zugriff auf elektronische Angebote

 

Grundsätzlich können Universitätsangehörige auf lizenzierte elektronische Medien der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg (UB) über Virtual Private Network (VPN) zugreifen. Für Nicht-Universitätsangehörige, die einen Benutzerausweis der Bibliothek besitzen, gibt es für ausgewählte Datenbanken die Möglichkeit eines Login mit Benutzernummer und Passwort.

Die Zugangsberechtigung zu den Datenbanken und elektronischen Zeitschriften wird meist über die IP-Adresse des anfragenden Rechners abgeprüft. Damit Ihnen eine IP der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) zugewiesen werden kann, müssen Sie sich als Angehöriger der FAU authentifizieren und entsprechend einwählen.

Um temporär von außen über das Uninetz mit einer IP-Adresse der Universität recherchieren zu können, benötigen Sie Zugang über VPN des Regionalen RechenZentrum Erlangen (RRZE).
Dieser Zugang ermöglicht es einem PC, der über einen beliebigen Provider Zugang zum Internet hat, so mit dem Universitätsdatennetz zu verbinden, dass er Mitglied des internen Datennetzes der Universität wird.
Das RRZE empfiehlt den Cisco AnyConnect VPN Client. Für den VPN Client des iPhones wird auf https://www.anleitungen.rrze.fau.de/apple-macos-und-ios/konfigurationsprofile/ ein vorkonfiguriertes Profil angeboten.
Weitere Informationen und Download des Clients

Rufen Sie die Online-Datenbank oder die elektronische Zeitschrift über „Recherche starten“ auf. Bitte beachten Sie, dass Sie für den Aufruf elektronischer Zeitschriftenaufsätze, die im PDF-Format angeboten werden, den Adobe Reader benötigen, der frei aus dem Internet bezogen werden kann.

Mitarbeiter des Universitätsklinikums erhalten einen VPN-Zugang über das MIK (Medizinisches IK-Zentrum) im Klinikum.

Das Antragsformular ist nur im Klinikumsnetz aufrufbar: http://benutzerantrag.med.uni-erlangen.de/ba/)

Logo Shibboleth

Logo Shibboleth

Shibboleth ist ein Verfahren zur verteilten Authentifizierung und Autorisierung für Webanwendungen.

Mit Shibboleth können Mitarbeiter und Studierende der FAU auf lizenzierte elektronische Medien (Datenbanken, Elektronische Zeitschriften, E-Books) auch von zu Hause oder von jedem beliebigen Rechner mit Internetanschluss über das Login am Single Sign-On-Dienst des RRZE zugreifen. Sie benötigen dazu lediglich Ihre IdM-Kennung mit Passwort, die Installation einer zusätzlichen Software ist nicht erforderlich.

Im DatenbankInfosystem (DBIS) wird bei den elektronischen Medien, die Zugriff über Shibboleth bieten, ein Vermerk zum Shibboleth-Login eingetragen. In der Sammlung „Datenbanken mit Shibboleth-Zugriff“ sind alle Datenbanken mit eingerichtetem Zugriff zusammengefasst.

So funktioniert die Anmeldung

  • Sie rufen die Publikation über einen Katalog, die EZB oder DBIS auf
  • Auf der Login-Seite der Publikation finden Sie eine Formulierung wie Institutional Login, Select your region or group oder Shibboleth Login
  • Wählen Sie aus der angebotenen Liste möglicher Einrichtungen die FAU aus. Manchmal wird eine Suchmaske angeboten, oder Sie müssen eine Vorauswahl treffen (nach German Higher Education and Research oder Deutschland DFN-AAI)
  • Sie werden nun auf die Anmeldemaske des Single Sign-On-Dienst des RRZE umgeleitet, dort melden Sie sich mit Ihrer IdM-Kennung und Passwort an
  • Die Teilnahmebedingungen für Shibboleth werden bei der ersten Anmeldung angezeigt, die Sie akzeptieren müssen. Anschließend wird bei der Erstanmeldung bei einem Anbieter eine Notiz zu den übertragenen Daten (Digitale ID-Karte) angezeigt, die nochmals bestätigt werden muss
  • Nach dieser Bestätigung werden Sie wieder auf die Seite des jeweiligen Anbieters geleitet

Einige elektronische Medien (Datenbanken, Elektronische Zeitschriften, E-Books) ermöglichen berechtigten Personen einen weiteren externen Zugang ohne Einwahl über VPN. Die Anmeldung erfolgt über ein Login mit Benutzernummer der UB und dazugehörigem Kennwort, Universitätsangehörige können sich an dieser Stelle auch mit ihrer IdM-Kennung und Passwort authentifizieren.

Rufen Sie Online-Datenbanken über „Weitere lizenzierte Zugänge – Start-URL für den externen Zugriff“ (lizenzpflichtige WWW-Datenbanklizenzpflichtige WWW-Datenbank, auch extern recherchierbar Nationallizenz zur Nutzung in allen deutschen Hochschulen mit deutschlandweitem Zugriff) auf, bei CD-ROM-Datenbanken verwenden Sie den Link bei „Recherche starten“.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie sich ein neues Katalog-Kennwort angefordert haben, müssen Sie sich damit erst einmal im Katalog anmelden, bevor Sie es zum Beispiel für den externen Zugriff auf Datenbanken verwenden können.

Für manche Datenbanken (Beck-Online) können Sie gegen Unterzeichnung einer Verpflichtungserklärung eine persönliche Kennung beantragen. Die entsprechenden Formulare finden Sie bei den betroffenen Datenbanken unter „Hinweise“.

Falls Sie keine Möglichkeit haben, die angebotenen Nationallizenzen über das Universitätsnetz zu nutzen, können Sie sich – sofern die Nationallizenz zur privaten Nutzung freigegeben ist – als Einzelperson mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland persönlich für einen kostenlosen Zugriff registrieren lassen.
Die Registrierung von Privatpersonen erfolgt zentral über
http://www.nationallizenzen.de/anmeldung/privatpersonen/s/ind_inform_registration.
Nach der erfolgreichen Registrierung erhalten Sie per Briefpost die neuen Zugangsdaten, die den kostenlosen Zugriff mit einer einzigen Kennung ermöglichen.

IP Zugriff