21. Mai: Lange Nacht der Wissenschaften – wieder mit der Universitätsbibliothek

Werbung für Lange Nacht der Wissenschaften

Zum 10. Mal beteiligt sich die Universitätsbibliothek (UB) in zwei Gebäuden an der Langen Nacht der Wissenschaften. Die Führungen in der Alten Universitätsbibliothek erlauben den Blick in die wertvollen Sammlungen und musealen Bestände in der UB. In den Führungen in der Hauptbibliothek, dem Gebäude für Studieren, Forschen und lebenslanges Lernen im 21. Jahrhundert, werden die Dienstleistungen einer modernen Universitätsbibliothek vorgestellt. Alle Führungen müssen im Vorfeld gebucht werden.
Im Bücherbasar in der Hauptbibliothek finden Sie vielleicht ein Buch, das schon lange in Ihrem Bücherschrank gefehlt hat.

Bitte beachten Sie: In den Räumen der Universitätsbibliothek gilt die Pflicht zum Tragen einer Maske, wenn der Mindestabstand von 1,50 m nicht sicher eingehalten werden kann.

Das Magazin in der Alten Universitätsbibliothek hütet die Bestände, die seit der Gründung bis ins letzte Drittel des 20. Jahrhundert erworben oder geschenkt wurden. Dazu gehören die Bücher aus den markgräflichen Hausbibliotheken, aus Klosterbibliotheken, aus der Altdorfer Universitätsbibliothek, aber auch aus vielen Gelehrtenbibliotheken. Gehen Sie auf eine buch- und bestandsgeschichtliche Entdeckungsreise.
Anmeldung zu den Führungen:
Zur Zeit keine Schulungen / No Training

1913 konnte die Universitätsbibliothek endlich ein für sie geplantes Gebäude beziehen, das Räume für die Ausleihe, zum wissenschaftlichen Arbeiten und für die Verwaltung klar vom Büchermagazin trennte. Treppenhaus, Lesesaal der Professoren und Katalogsaal spiegeln das Selbstverständnis der Entstehungszeit wieder. 1972 wurden Gebäude und Inventar unter Denkmalschutz gestellt.
Anmeldung zu den Führungen:
Zur Zeit keine Schulungen / No Training

In einer Erlanger Familie ist eine kleine alte Blechbahn erhalten, die sich als wundersame Zeitkapsel entpuppt: Einmal erlaubt sie den Blick unter den Weihnachtsbaum in der Zeit der Weimarer Republik, andrerseits spiegelt sie den Stand modernster Technik zur Zeit der Industrialisierung. Vor allem aber bietet sie einen Einblick in „siebzig goldene Jahre jüdischen Unternehmertums“ in Nürnberg.
Anmeldung zu den Führungen:
Zur Zeit keine Schulungen / No Training

Die Universitätsbibliothek präsentiert ihren einzigartigen Bestand weltweit in ihren digitalen Sammlungen. Seit 2012 werden mittelalterliche und neuzeitliche Handschriften, frühe Drucke, aber auch Graphiken aus markgräflichen Sammlungen und Gelehrtenbriefe mit hochwertigen Scannern digitalisiert. In der Führung können Sie den Mitarbeiterinnen über die Schulter schauen.
Anmeldung zu den Führungen:
Zur Zeit keine Schulungen / No Training

Zu den graphischen Sammlungen der FAU gehören zwei Sammlungen, die ehemalige Studierende der Rechtswissenschaften ihrer Universität geschenkt haben: 1931 übergab Ernst Luthardt (1863-1937) seine Sammlung mit Handzeichnungen, Aquarellen, Druckgraphiken alter Meister und Künstlern des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Dr. Ruprecht Kamlah (*1941) stiftete seine Sammlung von Aquarellen und Druckgraphiken der sogenannten Deutsch-Römer im Dezember 2020. Die kleine Ausstellung erlaubt einen Blick auf das Leben der einfachen Menschen in Italien und Franken.
Anmeldung zu den Führungen:
Zur Zeit keine Schulungen / No Training

1000 Schritte durch versteckte Treppenhäuser und enge Gänge, vom Keller bis unter das Dach der Alten Universitätsbibliothek – wagen Sie den Blick hinter die Kulissen. Auf dem Weg durch das Labyrinth Universitätsbibliothek lernen Sie die vielfältigen Dienstleistungen kennen.
Anmeldung zu den Führungen:
Zur Zeit keine Schulungen / No Training

In der Hauptbibliothek stehen die meisten Bücher nicht offen im Lesesaal, sondern im Magazinturm. Verfolgen Sie den Weg des Buches von der Bestellung im Katalog über das Ausheben am Standort bis zur Bereitstellung im Abholregal.
Anmeldung zu den Führungen:
Zur Zeit keine Schulungen / No Training