Navigation

Open Science Policy für die FAU

Umschlag zur Open Science Policy

Als erste Universität in Deutschland überhaupt hat die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) eine Open Science Policy am 13. Oktober 2021 verabschiedet. Das zentrale Anliegen von Open Science ist, möglichst alle Bestandteile des wissenschaftlichen Lehr- und Forschungsprozesses transparent, offen und nachnutzbar auszugestalten.
An der FAU haben der Chief Information Officer, der Open-Access-Beauftragte, die Universitätsleitung und die Serviceeinrichtungen wie Universitätsbibliothek, Institut für Lern-Innovation, Regionales Rechenzentrum Erlangen, FAU CRIS und Competence Unit Research Data and Information die Open Science Policy auf Basis der bestehenden Kompetenzen und Serviceangebote erarbeitet.
Die Policy spiegelt das vielfältige Commitment, aber auch die unterschiedlichen Bedürfnisse in den Fächern bei ihrem Weg hin zu Open Science wider. Sie liefert FAU-Angehörigen damit Empfehlungen zur freien Zugänglichkeit der Forschungs- und Lehrergebnisse, zur Methodendokumentation und -einsicht und zur Entwicklung und Nutzung von Open Source Software und Datenbanken. Sie ruft dazu auf, bestehende Beratungsangebote zur Optimierung von Drittmittelanträge zu nutzen.

Weitere Hinweise zum Webauftritt