UB aktuell

Coding Da Vinci

Hinter dieser rätselhaften Überschrift verbirgt sich ein deutschlandweiter Hackathon für offene Kulturdaten: https://codingdavinci.de/. Seit 2014 vernetzt Coding da Vinci technikaffine und kulturbegeisterte Communities mit deutschen Kulturinstitutionen, um das kreative Potential in unserem digitalen Kulturerbe zu zeigen. Die Universitätsbibliothek der FAU beteiligt sich in diesem Jahr zum ersten Mal mit vierzehn zoologischen Werken aus ihrer digitalen Sammlung.

Während der zweitägigen Kick-Off-Veranstaltung in München, auf der die Universitätsbibliothek der FAU wie auch andere Kulturinstitutionen den Teilnehmenden ihre Daten präsentiert haben, wurden Teams gebildet und gemeinsam Ideen entwickelt. In der darauffolgenden sechswöchigen Sprintphase entstanden aus diesen Ideen funktionierende Prototypen. Das Team “Chamäleon” nimmt Sie auf eine digitale Safari mit. Aus vierzehn Bildern, darunter auch handkolorierte Werke von Maria Sybilla Merian, haben die Hackerinnen witzige und interessante Spiele gestaltet. Sie zeigen die Graphiken von einer ganz neuen Seite und laden zum Mitmachen ein.

Auf der Abschlussveranstaltung am 18. Mai in Nürnberg konnte alle Interessierten die unterschiedlichen Ergebnisse des Hackathons bewundern. Was das “Team Chamäleon” aus den alten Schätzen der Universitätsbibliothek gezaubert hat, ist  unter https://digitale-safari.com/ zu sehen. Natürlich ist die Mini-Spielesammlung erweiterbar und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß beim Spielen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Verpflichtende Felder werden mit dem folgenden Zeichen markiert: *

IP Zugriff