Navigation

ItalienSehnSucht

Zeichnungen und Aquarelle aus der Sammlung Dr. Ruprecht Kamlah

28. Oktober bis 17. November 2021Plakat der Ausstellung Italiensehnsucht mit Abbildung des Konstantinbogens

Dr. Ruprecht Kamlah, Alumnus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und engagierter Erlanger Bürger, schenkte seiner Universität im Dezember 2020 seine Sammlung von Werken deutschsprachiger Künstler des späten 18. und 19. Jahrhundert, die in der Begegnung mit der Antike in Rom wichtige Impulse für ihr künstlerisches Schaffen erhielten.
Die schönsten Stücke aus dieser kostbaren, über viele Jahrzehnte zusammengetragenen Sammlung werden in der Ausstellung „ItalienSehnSucht“ im Ausstellungsraum der Hauptbibliothek in Erlangen vom 28. Oktober bis 17. November präsentiert. In Dr. Kamlahs Sammlung befinden sich Werke so berühmter Künstler wie Joseph Anton Koch, Johann Christian Reinhart, Ludwig Richter, Hans Thoma, Karl und Leopold Rottmann, Domenico Quaglio d.J., Joseph Rebell und Karl Lindemann-Frommel.
Zu den wichtigsten Vertretern der sogenannten „Deutschrömer“ gehören Joseph Anton Koch und Johann Christian Reinhart. Mit einem Stipendium erhielt Joseph Anton Koch an der Hohen Carlsschule eine künstlerische Ausbildung, floh aber nach Schwierigkeiten an der Carlsschule und begeistert von den Idealen der Französischen Revolution nach Straßburg. Mit Unterstützung seines Förderers George Nott ließ er sich 1795 in Rom nieder und wurde dort Mittelpunkt der deutschen Malerkolonie. Sein Malerkollege Johann Christian Reinhart war schon seit 1789 in Rom ansässig und gehörte zu den angesehensten deutschsprachigen Künstlern. Zusammen mit Joseph Anton Koch gilt er als Erneuerer der heroischen Landschaftsmalerei.
Auch die Brüder Karl und Leopold Rottmann aus der Münchner Malerfamilie Rottmann widmeten sich der Historien- und Landschaftsmalerei. Beide hatten an der Münchner Akademie der Künste studiert und waren für den bayerischen Königshof tätig.
Von 1845 bis 1915 organisierten sich die deutschsprachigen Künstler in Rom im Deutschen Künstlerverein. Zu seinen Präsidenten gehörten zum Beispiel Franz Ludwig Catel und Salomon Corrodi, in ihrer Zeit sehr bekannte Künstler.

Ein Katalog zur Ausstellung ist bei FAU University Press erschienen und kostet 27,50 €.

Weitere Hinweise zum Webauftritt