Navigation

Zoologische Werke

Abbildung mit SchildkrötenDie Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg besitzt einen umfangreichen Bestand an zoologischen Werken des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit, die zum Teil aus der Schlossbibliothek Ansbach, zum Teil aus der Bibliothek der Universität Altdorf bei Nürnberg oder aus Gelehrtenbibliotheken stammen, vor allem aber aus der Privatbibliothek des Nürnberger Stadtarztes Christoph Jacob Trew (1695-1769).

Zu den größten Kostbarkeiten zählen das Das Buch der Natur von Konrad Megenberg (1475 erschienen) mit altkolorierten Holzschnitten, das zweibändige Werk Der Raupen wunderbare Verwandelung und sonderbare Blumennahrung (H62/CIM.P 38, H62/CIM.P 39) von Maria Sibylla Merian mit altkolorierten Kupfern, die Aquarelle von Georg Oellinger (MS 2362) sowie die altkolorierten Foliotafeln von Johann Roesel von Rosenhof für ein Werk über Eidechsen und Salamander und die ichthyologischen Werke von Marcus Eliéser Bloch.

Die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg stellt ihre digitalen Angebote unter einer CC-Lizenz zur Verfügung, die eine Veröffentlichung erlaubt, soweit es sich nicht um eine Veröffentlichung zu kommerziellen Zwecken handelt.
Bitte holen Sie die Genehmigung zur Verwertung, insbesondere zur Weitergabe an Dritte, bei ub-handschriften@fau.de ein.

Zur Sammlung

Weitere Hinweise zum Webauftritt