Schreiben & Publizieren

DFG-geförderter Publikationsfonds

 

Fördervoraussetzungen
dfg_logo

  • Ausschließlich Open Access-Artikel, bei denen ein Angehöriger der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) gemäß Artikel 17 Bayerisches Hochschulgesetz als “submitting author” oder “corresponding author” für die Bezahlung verantwortlich ist, können gefördert werden. Bei Mehrautorenschaft muss die wissenschaftliche Leistung zum überwiegenden Teil an der FAU entstanden sein.
  • Die Rechnung darf nicht auf das Universitätsklinikum ausgestellt sein: Angehörige der Medizinischen Fakultät geben bitte die FAU-Adresse an, zum Beispiel “Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Medizinische Fakultät, Lehrstuhl für Innere Medizin”.
  • Bei Drittmittelprojekten mit Mandat und beantragten Gelder zu Open Access müssen diese genutzt und aufgebraucht werden. Der Publikationsfonds ist für Autoren ohne alternative Möglichkeiten der Finanzierung gedacht.
  • Die Artikel erscheinen in Open-Access-Zeitschriften, deren sämtliche Beiträge unmittelbar mit Erscheinen entgeltfrei zugänglich sind und die strenge Qualitätssicherungsverfahren anwenden. Förderfähige Zeitschriften sind im Directory of Open Access Journals (DOAJ) verzeichnet.
  • Die Open-Access-Freischaltung von Aufsätzen in subskriptionspflichtigen Zeitschriften nach dem Modell des “Open Choice” ist nicht förderfähig. Dies umfasst neben Springer Open Choice unter anderem auch Hogrefe OpenMind, ACS AuthorChoice, Wiley OnlineOpen und SAGE Choice.
  • Aus den bereitgestellten Mitteln dürfen Publikationsgebühren ausschließlich dann gezahlt werden, wenn sie die Höhe von 2.000 Euro pro Artikel nicht übersteigen. Es zählt der Rechnungsbetrag inklusive Mehrwertsteuer. Bei höheren Beträgen kann generell keine Kostenübernahme gewährt werden, selbst wenn der Autor den Mehrbetrag zahlt.
  • Nehmen Sie einen Hinweis auf das DFG-Förderprogramm Open Access Publizieren auf: “We acknowledge support by Deutsche Forschungsgemeinschaft and Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) within the funding programme Open Access Publishing.”

Vorgehen:

Leiten Sie die Rechnung unbezahlt, eventuell ergänzt um die zur Kontrolle der Förderkriterien notwendigen Angaben (Autoren, Aufsatztitel, Zeitschrift, Verlag, Kosten inklusive Mehrwertsteuer) an das Referat Open Access: ub-open-access@fau.de weiter.

Sie erhalten kurzfristig Rückmeldung, ob noch hinreichend Mittel zur Verfügung stehen und der Artikel finanziert werden kann. Eine Garantie der Kostenübernahme kann leider nicht gegeben werden; Verfahren zur gerechten Verteilung der begrenzten Mittel werden angewendet.

Die Rechnung wird innerhalb 2 bis 3 Wochen direkt aus den Mitteln des Open Access-Publikationsfonds überwiesen. Bitte weisen Sie auf kürzere Zahlungsziele hin.

IP Zugriff