Bibliotheken & Sammlungen

Stiften & Fördern

 

Die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg (UB) hütet mit dem fast vollständigen Bestand der beiden mittelalterlichen Klosterbibliotheken Heilsbronn und St. Jobst, der markgräflichen Schlossbibliothek Ansbach und der Bibliothek der aufgelösten Universität der Reichsstadt Nürnberg in Altdorf ein bedeutendes fränkisches Kulturerbe. Dazu gehören Handschriften, Inkunabeln, Frühdrucke bis zum Jahre 1530, seltene Druckwerke des 16. bis 18.Jahrhunderts und teilweise handkolorierte Altkarten.

Für die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) betreut die UB die Graphische Sammlung, die sich mit 1.700 Handzeichnungen des 14. bis 18. Jahrhunderts aus Nürnberger Werkstätten im künstlerischen Wert mit bekannten Sammlungen weltweit messen kann. Die Münzsammlungen an der UB umfassen etwa 30.000 Münzen und Medaillen von der Antike bis zur Neuzeit und gehören zu den größten universitären Münzsammlungen in Deutschland.
Doch jahrhundertelange Benutzung, schlechte historische Lagerbedingungen, Verschleißerscheinungen, säurehaltiges Papier, Tintenfraß und Schimmelbefall haben ihre Spuren an den teilweise einzigartigen Beständen hinterlassen.

Die für die langfristige Erhaltung dieser Schätze notwendigen Restaurierungsmaßnahmen sind jedoch so kostspielig, dass die staatlichen Mittel allein nicht ausreichen, um diesen wertvollen Bestand für die Zukunft zu sichern.

Wie können Sie uns unterstützen?
Mit einer allgemeinen oder zweckgebundenen Spende

  • für den Bestandsschutz
  • für eine Restaurierung

Gerne stellen wir Spendenbescheinigungen aus und versehen ein restauriertes Buch mit dem Namensschild des Sponsors.

IP Zugriff