Bibliotheken & Sammlungen

Die Hohenzollern und die FAU – Vergangenheit und Gegenwart

 

Plakat für Ausstellung "Die Hohenzollern und die FAU - Vergangenheit und Gegenwart"Ausstellung in der Hauptbibliothek, Ausstellungsraum
5. bis 25. November 2018
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10:00 bis 16:00 Uhr, Samstag/Sonntag: 14:00 bis 16:00 Uhr, Führungen Samstag/Sonntag: 15:00 Uhr

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) feiert ihre Gründung vor 275 Jahren. Die Universitätsbibliothek, gleichzeitig gegründet, feiert mit und beleuchtet unter dem Motto „Die Hohenzollern und die FAU – Vergangenheit und Gegenwart“ sowohl die Gründungsgeschichte der FAU als auch das Erbe der Markgrafen von Bayreuth und Ansbach in einer Ausstellung.
Zu diesem materiellen Erbe gehören Handschriften und Inkunabeln aus den Klosterbibliotheken Heilsbronn und St. Jobst, die Bibliotheken der Markgräfinnen Wilhelmine, Friederike Louise und Sophie Caroline und auch die fürstlichen Hausbibliotheken der Markgrafen von Bayreuth und Ansbach. Darüber hinaus betreut die Universitätsbibliothek die Graphische Sammlung der Markgrafen von Ansbach, die neben den berühmten Handzeichnungen viele Holzschnitte und Kupferstiche enthält, aber auch Gegenstände aus den markgräflichen Kunstkammern wie Straußeneier oder eine kunstvoll bearbeitete Nautilusschale. Eine der Münzen, die zur Eröffnung der Universität unter das Volk geworfen wurden, und die Gründungsdokumente lassen den Besucher eintauchen in die Welt des 18. Jahrhunderts.
Die erst in bayerischer Zeit geschaffene Amtskette des Präsidenten der FAU, von Amtsträger zu Amtsträger weitergegeben, steht für die kontinuierliche Weiterentwicklung und positive Zukunft der FAU.

Der Ausstellungskatalog ist bei FAU University Press erschienen und kann online bestellt werden. Er kostet 32 €.

IP Zugriff