WSZB: Vorlesungsfreie Zeit = Baustellenzeit

Benutzungsspuren im Teppichboden der WSZB

Wieder einmal wird die vorlesungsfreie Zeit für die Sanierung des Fachbereichsgebäudes Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Nürnberg genutzt.
Dies betrifft auch die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Zweigbibliothek (WSZB): Ab 29. August werden im Altbau-Lesesaal der WSZB über 500 m² Teppich ausgetauscht. Dazu muss eine Schutzwand aufgebaut werden, so dass der Zugang zum Altbau nicht mehr möglich ist. Es stehen daher in der WSZB nur noch die wenigen Lernplätze im Neubau zur Verfügung. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis zum Beginn des Wintersemesters. Danach werden die Spuren der Bibliotheksnutzenden der letzten 45 Jahre in diesem Bereich verschwunden sein.
Bereits ab Montag, 15. August, muss ein erster Teil des Lesesaals für die notwendigen Vorarbeiten zeitweise gesperrt werden: für den neuen Teppich müssen über 1.000 Regalmeter abgebaut und umgezogen werden. Der 13GT-Bestand ist deshalb vorübergehend nicht nutzbar.
Als Ersatz für die fehlenden Leseplätze stehen für FAU-Angehörige Lernräume des Fachbereichs in der Langen Gasse und Findelgasse zur Verfügung. Lesesäle bieten auch andere Bibliotheken in Nürnberg wie die Erziehungswissenschaftliche Zweigbibliothek, die Bibliothek der Technischen Hochschule Nürnberg, die Bibliothek der Evangelischen Hochschule, die Bibliothek des Germanischen Nationalmuseums und die Stadtbibliothek.