UB aktuell

Ab 2.12.: Neue Bibliotheksausweise für Externe

Am 2. Dezember 2019 führt die Universitätsbibliothek neue Bibliotheksausweise für alle Bibliotheksnutzenden ein, die keine Universitätsangehörigen sind (einschließlich nichtwissenschaftliches Personal der Universitätskliniken). Alle bisherigen Ausweise müssen bis spätestens 2. Juni 2020 umgetauscht werden, danach verlieren sie ihre Gültigkeit. Personen mit FAUcard sind davon nicht betroffen.

Die neuen Bibliotheksausweise sind mit einer Bezahlfunktion ausgestattet. Die Karten müssen zunächst an einem Aufwerter mit Bargeld aufgeladen werden, danach ist eine bargeldlose Zahlung in den Mensen und Cafeterien des Studentenwerks, an den Kopiergeräten und an den Bezahlstationen der Universitätsbibliothek möglich. Ein neuer Bibliotheksausweis kostet 5 Euro.

Kommentare

Hinweis: Die Kommentare wurden von Leserinnen und Lesern geschrieben und spiegeln deren persönliche Meinung wieder. Sie müssen nicht die Meinung der Universität oder der Universitätsbibliothek repräsentieren.

7 Kommentare zu "Ab 2.12.: Neue Bibliotheksausweise für Externe":

  • Anonymous schrieb am

    Danke für diese zeitnahe Information, jedoch kommt bei dieser Neuerung eine Frage für mich auf.

    Warum werde ich als städtischer Nutzer nun gezwungen 5€, quasi als Eintrittsgeld zu entrichten, wenn ich den beschriebenen Mehrwert nicht nutzen möchte?
    Sicherlich ist weiterhin die Nutzung ohne Ausweis im Lesesaal der jeweiligen Bibliothek möglich, dennoch stellt sich mir die Frage nach der Rechtsgrundlage dieser Maßnahme.
    Als externer Nutzer bin ich damit de facto (bei Unwillen zur Entrichtung dieser Gebühr) von der Fernleihe ausgeschlossen, da ich die hierzu notwendige Benutzernummer nur noch gegen Gebühr erhalte, gleich ob ich das Fernleihmedium tatsächlich ausleihe oder nur im Lesesaal nutzen möchte.
    Über eine Darlegung, insbesondere der Rechtsgrundlage (i.V.m. der Tatsache der Anschaffung aus Steuermitteln und daher Zugangsmöglichkeit der Allgemeinheit), würde ich mich freuen.

    • Gisela Glaeser schrieb am

      Sehr geehrter Bibliotheksnutzer,
      die Universitätsbibliothek möchte das Bezahlen von Gebühren für alle Bibliotheksnutzenden einfacher und schneller gestalten. Die Einführung der neuen Bibliotheksausweise für externe Nutzende ist die Grundlage für das künftige bargeldlose Bezahlen an Bezahlstationen der Universitätsbibliothek. Zahlungen sind damit künftig während der kompletten Öffnungszeiten möglich, Wartezeiten bis zur Gutschrift einer Überweisung und Wiederfreigabe gesperrter Bibliothekskonten entfallen. Der Kostenersatz für den neuen Bibliotheksausweis deckt die Beschaffungskosten für die Karten.

  • A.E.H. schrieb am

    Frage: Wird sich mit dem neuen Ausweis dann auch die jeweilige externe Login-Kennung ändern? Wenn ja, gehen dann die Downloads auf dem bisherigen Nutzeraccount u.U. verloren, so dass man sie sicherheitshalber vor seiner jeweiligen Ausweisänderung auf einen Stick abspeichern sollte?

    • Gisela Glaeser schrieb am

      Sehr geehrte Benutzerin,
      Mit den neuen Bibliotheksausweisen werden neue Konten angelegt, daher auch neue Logins und Passwörter gesetzt. Wenn Sie die auf Ihrem Home-Laufwerk gespeicherten Daten behalten wollen, sagen Sie dieses bitte bei der Ausstellung Ihres neuen Bibliotheksausweises, damit Ihre alte und die neue Bibliotheksausweisnummer (UB-ID) für den Umzug der Daten erfasst werden. Diese werden dann bis zum nächsten Tag auf das neue Konto umgezogen. Bitte beachten Sie, dass nicht ganze Profile umgezogen werden können, also keine Einstellungen für bestimmte Programme, wie z.B. Firefox-Lesezeichen.

  • ext. UB Pauer- und Dower-NutzerIn schrieb am

    Liebe Bibliothek & -snutzerInnen
    von der Änderung bin ich betroffen, es ist wohl etwas Aufwand, und in meinem Fall wohl keine Verbesserung. Ich würde dennoch nicht zu laut nach Rechtsgrundlagen fragen, sonst kriegen wir welche;-)
    Ich hatte an anderen Lebensorten sehr hohe Kosten für Fernleihen. Hier sind die gratis und nahezu optimal organisiert. Ebenso gibt es komfortables 400dpi – Farbscannen.

    Also der kleine Aufwand und die geringe einmalige Gebühr sollten nicht den Blick für die Leistung verstellen, die uns die Bibliothek bietet.

    Schöne Adventszeit
    nk

  • - schrieb am

    auf welcher rechtlichen grundlage beruht der neue ausweis bzw. die kosten?
    sind die 5 eu jedes jahr fällig?

    • Gisela Glaeser schrieb am

      Die Auslagenpauschale ist nur einmal, bei Ausstellung des Ausweises, fällig. Die Auslagenpauschale wird als kostendeckender Ersatz erhoben. Nur im Falle eines Verlustes entstehen noch einmal Kosten für einen Ersatzausweis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Verpflichtende Felder werden mit dem folgenden Zeichen markiert: *

IP Zugriff