UB aktuell

24. bis 27. August: Ausstellung Sibylle Lewitscharoff

Sibylle Lewitscharoff auf der Frankfurter Buchmesse 2011© JCS / Lizenz: CC-BY-SA-3.0 / GFDL

Im Rahmen des Poetenfests 2017 werden im Ausstellungsraum der Hauptbibliothek Notizbücher und Papierobjekte von Sibylle Lewitscharoff gezeigt. Die Ausstellung ist vom 24. bis 27. August, jeweils 11 bis 19 Uhr, geöffnet. Am Freitag, 25. August, wird um 19 Uhr zu einem Empfang mit Sibylle Lewitscharoff in den Ausstellungsraum eingeladen.
Sibylle Lewitscharoff hat viele Talente. Ihre Notizbücher, in denen sie die Vorarbeiten zu ihren Romanen festhält, enthalten häufig Zeichnungen, Collagen und Scherenschnitte. Daneben entstehen dreidimensionale Papierobjekte, wunderbare Phantasiewelten aus Papier und Klebstoff, die sie mit Gestalten ihrer visuellen Imagination bevölkert, wie zum Beispiel „Der Dichter als Kind“ (2009) oder „Das Pfingstwunder“ (2014-16) zu Dantes „Göttlicher Komödie“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Verpflichtende Felder werden mit dem folgenden Zeichen markiert: *

IP Zugriff