UB aktuell

Schätze unterwegs

In der Ausstellung des Germanischen Nationalmuseums “Luther, Kolumbus und die Folgen” wird auch ein Schatz der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg (UB) präsentiert, der “Hortus Eystettensis” des Nürnberger Apothekers Basilius Besler, der den Garten des Eichstätter Fürstbischofs auf der Willibaldsburg mit angelegt hat.
Das Werk stellt über tausend Pflanzen vor und spiegelt das erwachende Interesse an der Natur im 16. und 17. Jahrhundert wieder. Es gilt als eines der Hauptwerke botanischer Buchillustration, die ausgestellte kolorierte Ausgabe stammt aus der Bibliothek des Nürnberger Apothekers Johann Leonhard Stöberlein.
Außerdem hat die UB noch ein Flugblatt, auf dem ein “Meerwunder … im Land Bresilia” dargestellt ist, und eine Karte von Martin Waldseemüller aus dem Jahr 1513, auf der Amerika als “Terra incognita” bezeichnet wird, für die Ausstellung ausgeliehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Verpflichtende Felder werden mit dem folgenden Zeichen markiert: *

IP Zugriff