UB aktuell

Neues Urheberrecht ab 1. März 2018

Der Bundestag hat am 30. Juni 2017 eine grundlegende Reform der urheberrechtlichen Regelungen für Forschung und Lehre verabschiedet. Damit soll mehr Rechtssicherheit für Lehrende, Studierende, Universitäten und Bibliotheken geschaffen werden. Das Gesetz strukturiert die gesetzlichen Schranken für Bildung, Wissenschaft und Forschung grundlegend neu.
Die Universitätsbibliothek wird rechtzeitig vor Inkrafttreten des neuen Gesetzes über die Neuregelungen informieren. Diese betreffen ganz allgemein Kopien für die wissenschaftliche Forschung, Unterricht und Lehre, die elektronische Bereitstellung von Kopien auf Lehr-/Lernplattformen (z. B. StudOn), die Fernleihe von Kopien aus Büchern und Zeitschriften, aber auch das Text- und Data-Mining.

Kommentare

Hinweis: Die Kommentare wurden von Lesern geschrieben und spiegeln deren persönliche Meinung wieder. Sie müssen nicht die Meinung der Universität oder der Fakultät repräsentieren.

2 Kommentare zu "Neues Urheberrecht ab 1. März 2018":

  • Hellbusch schrieb am

    Es ist bedauerlich, daß das Urheberrecht seit Jahren immer weiter ausgehöhlt wird, gerade so, wie es den Lobbyisten passt, im Namen von Wissenschaft und Lehre ist wohl alles erlaubt.

    • Andrea Klaussner schrieb am

      Sehr geehrte Frau Hellbusch,
      Urheberrechtsfragen und das neue Wissenschaftsurheberrecht, das am 1. März nächsten Jahres in Kraft treten wird, wurden in der Vergangenheit und werden wohl auch in Zukunft kontrovers diskutiert. Daher danken wir Ihnen für Ihren Kommentar.
      A. Klaußner

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Verpflichtende Felder werden mit dem folgenden Zeichen markiert: *

IP Zugriff